Gründungsversammlung

Protokoll zur Gründungsversammlung des Fördervereins der Protestantischen Kirche Bechhofen e.V.

Datum: Dienstag, 22. Februar 20101
Zeit: 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Ort: Gemeindesaal
Teilnehmer: vgl. Anwesenheitsliste

Herr Pfr. Lenz begrüßt alle Anwesenden.
Herr Lenz stellt die zur Gründung notwendige Zahl an Anwesenden fest.

Er bietet an, die Versammlung bis zur Wahl des ersten Vorsitzenden zu leiten. Die Anwesenden stimmen diesem Vorschlag einstimmig zu.

Bis zur Wahl eines Schriftführers wird Herr Hanno Neumann als Protokollführer vorgeschlagen. Die Anwesenden stimmen diesem Vorgehen einstimmig zu.

Herr Lenz schlägt für den weiteren Verlauf die folgenden Tagesordnungspunkte vor:

TOP1: Aussprache zur Gründung des Vereins
TOP2: Diskussion des Satzungsentwurfes und Verabschiedung der Satzung
TOP3: Wahl des Vereinsvorstandes
TOP4: Anmelden des Vereins und weiteres Vorgehen
TOP5: Festsetzung der Mitgliedsbeiträge bis auf Widerruf
TOP 6: Sonstiges

Die vorgeschlagene Tagesordnung wird von den Anwesenden einstimmig angenommen.

TOP1: Aussprache zur Gründung des Vereins:

Herr Lenz berichtet über die Tätigkeiten des ehemaligen Fensterbauvereins als Vorläufer des neu zu gründenden Fördervereins und gibt einen Ausblick über die Aufgaben und den Zweck des neuen Vereins.
Kulturelle Aktivitäten und die Erhaltung und Verschönerung der kirchlichen Gebäude werden in Zeiten geringerer Mittel und sinkender Zuweisungsgrenzen immer schwieriger durchführbar.
Durch den Förderverein sollen deshalb die ehrenamtliche Mitarbeit in der Gemeinde gestärkt werden.
Durch mehr finanzielle Spielräume aufgrund der Unabhängigkeit von Zuweisungen durch die Landeskirche können gemeindliche Aufgaben wahrgenommen werden, welche zukünftig nur noch schwer oder gar nicht mehr durchgeführt werden könnten.
Die finanziellen Mittel hierzu sollen Mitgliedsbeiträge und Veranstaltungen erzielt werden.

TOP2: Diskussion des Satzungsentwurfes und Verabschiedung der Satzung:

Herr Lenz verliest den Satzungsentwurf und erläutert die einzelnen Paragraphen und Abschnitte.
Im Rahmen der Diskussion soll §6 folgendermaßen umformuliert werden:
ALT: „… Der Mitgliedsbeitrag wird am Anfang jedes Kalenderjahres fällig…“
NEU: „… Der Mitgliedsbeitrag wird im ersten Quartal eines jeden Kalenderjahres fällig…“
Die Änderung wird von den Anwesenden einstimmig angenommen.

In dieser abgeänderten Form wird die Satzung zur Abstimmung gestellt.
Die Abstimmung erfolgt auf Wunsch der Anwesenden per Akklamation.
In der abgeänderten Form wird die Satzung einstimmig von den Anwesenden angenommen.

TOP3: Wahl des Vereinsvorstandes:

Auf Wunsch der Anwesenden wird die Wahl per Akklamation durchgeführt.

1. Vorsitzender:
Vorschlag: Jürgen Vollmar
Wahl: Ja: 29 Stimmen, Enthaltung: 1 Stimme
Herr Vollmar nimmt die Wahl an.

2. Stellv. Vorsitzender
Vorschlag: Klaus Blinn
Wahl: Ja: 30 Stimmen, Enthaltung: – Stimme
Herr Blinn nimmt die Wahl an.

3. Kassierer
Vorschlag: Dieter Maurer
Wahl: Ja: 29 Stimmen, Enthaltung: 1 Stimme
Herr Maurer nimmt die Wahl an.

4. Schriftführer
Vorschlag: Hanno Neumann
Wahl: Ja: 30 Stimmen, Enthaltung: – Stimme
Herr Neumann nimmt die Wahl an.

5. Beisitzer
Vorschlag: Hans Gerhard Bischof, Adolf Hübscher, Thomas Hübscher, Traugott Fess
Wahl: Ja: 27 Stimmen, Enthaltung: 3 Stimmen
Die Gewählten nehmen die Wahl an.

6. Kassenprüfer:
Vorschlag: Nicole Hübscher, Monika Mannschatz
Wahl: Ja: 28 Stimmen, Enthaltung: 2 Stimmen
Die Gewählten nehmen die Wahl an.

Herr Pfr. Lenz bedankt sich an dieser Stelle bei allen Anwesenden für das Interesse und bei den gewählten für das Engagement.
Er gibt die Leitung der Versammlung an den ersten Vorsitzenden ab.

TOP 4: Anmelden des Vereins und weiteres Vorgehen

Herr Vollmar erläutert die notwendigen behördlichen Schritte zu Anmeldung und Eintragung des Vereins in das Vereinsregister und beim Finanzamt. Hierbei bittet er den anwesenden Bürgermeister Herrn Sefrin um schnelle Beglaubigung der notwendigen Formulare. Der Bürgermeister sichert die Unterstützung der Gemeinde zu.
Als erste zukünftige Tätigkeiten nennt Herr Vollmar die folgenden Aufgaben:
Unterstützung bei der Reparatur des defekten Heizungskessels im Kirchengebäude
Mitwirkung bei der 50-Jahr Feier der Kirche im kommenden Jahr

TOP 5: Festsetzung der Mitgliedsbeiträge bis auf Widerruf

Es wird ein Mitgliedsbeitrag von 18€ pro Kalenderjahr als Mindestbeitrag bis auf Widerruf vorgeschlagen.
Der Mindestbeitrag kann auf der jährliche auszurichtenden Mitgliederversammlung neu festgesetzt werden.

Die Versammlung stimmt dem Vorschlag einstimmig zu.

TOP 6: Sonstiges

Es wird angeregt, die Tätigkeiten des Vereins im Internet mittel Webseite und / oder E-Mail Newsletter zu veröffentlichen.
Bürgermeister Sefrin bedankt sich bei den Anwesenden und Gewählten für die Bereicherung des gemeindlichen Lebens und sichert erneut Unterstützung durch die Ortsgemeinde zu

Die Sitzung endet um 20:30 Uhr.

Bechhofen, den 26.02.2011

(Unterschrift Schriftführer und 1. Vorsitzender)